Gemeinschaftsleben

Das tägliche Leben eines Bruders oder einer Schwester in unserer Gemeinschaft ist ein Gleichgewicht zwischen persönlicher Reflexion und Kommunion mit Anderen. Unser Tag beginnt mit dem Aufstehen, mit Gebeten und Kontemplation in Vorbereitung auf die kommenden Aktivitäten des Tages. Dies ist eine Zeit für Selbstreflexion, wo ein Bruder oder eine Schwester über die Träume der letzten Nacht nachdenkt, auf die Persönlichkeitsaspekte oder Verhaltensweisen eingeht, die sie von anderen getrennt hält, und die Schritte, die sie über den kommenden Tag gehen wird, um diese Barrieren in der Arbeit mit Anderen abzubauen.

Die Agape — bzw. kommunale Mahlzeit — ist für das Gemeinschaftsleben zentral. Brüder und Schwestern treffen sich zweimal am Tag für gemeinsame Mahlzeiten. Ein oder mehrere Brüder und Schwestern bereiten und servieren die Mahlzeit, was von Gruppengebeten, Vorlesen und Diskussionen gefolgt wird. Dies ist die wichtigste Zeit zum Austausch mit der Gruppe, Rückmeldungen, Anleitungen und Planung von Aktivitäten. Am gemeinschaftlichen Tisch werden die Ergebnisse unserer Nachforschungen diskutiert, Ideen ausgetauscht, zwischenmenschliche Probleme gelöst, und damit ein größeres Verständnis von uns selbst, der Welt, und dem Göttlichen, erlangt.

Caesarea cookingCaesarea Agape

Als Basis für unser Studium und Meditation ist die Bibliothek ein zentraler Ort für unser berufenes Leben.

Caesarea booksCaesarea books

Ein Teil eines jeden Tages wird dem Studium gewidmet. In ihrer Suche nach Wahrheit übt ein jeder Bruder oder jede Schwester Anstrengungen aus, um Wissen über Gottes Schöpfung in religiösen Texten, wissenschaftlichen Texten, Geschichte, und aktuellen Ereignissen zu sammeln. Alle Aspekte des Wissens sind miteinander verbunden, und ein umfangreiches Lesen erleuchtet das eigene Wissen um die Schriften, das eigene Selbst, die Menschheit, und Gott.

Caesarea readingCaesarea reading2

Das Wissen und die Einsichten, die durch persönliches Studium erlangt werden, sind für eine Gesellschaft nur nützlich, wenn sie mit Andren geteilt und in die Praxis umgesetzt werden. Ob in einer Gruppen-Diskussion, Vorlesungen oder Niederschriften, ein Bruder oder eine Schwester hilft Allen durch das Teilen der Erkenntnisse.

In einem übertragenen und konkreten Sinne gibt es keine “Gratis-Mahlzeiten”. Ein jeder Bruder und eine jede Schwester hat eine Arbeits-Ethik, die manuelle Arbeit beinhaltet. Dies erzeugt nicht nur Solidarität mit allen, die für ihren Lebensunterhalt arbeiten müssen; es lehrt auch wichtige Fähigkeiten, Autarkie, Selbstaufopferung und Bescheidenheit. Auf diese Weise erfüllen wir unsere kreativen Pflichten für den göttlichen Kosmos, da das Göttliche nur durch die Hände seiner Schöpfung arbeiten kann. Unter den Arbeiten, die wir ausführen, sind Tischlerei, “Paläo”-Kochen und -Backen, Nähen, Stricken, Kunststickerei, Seifenherstellung, Gärtnerei, und eine jede andere Arbeit, die das Gleichgewicht zwischen Körper, Gehirn, Herz und Geist wiederherstellt.

 

Caesarea crossCaesarea cross 2

Caesarea soapmakingCaesarea soap

 

Der Zustand der Umwelt reflektiert die Beschaffenheit unseres inneren Zustandes, und das Leben in einer gesunden und reinen Umwelt fördert die spirituelle Suche. Daher streben wir danach, unsere Einrichtungen und Grundstücke zu warten und zu entwickeln.

Caesarea creekCaesarea garden

Das Zusammensitzen bringt uns näher, sowohl untereinander, als auch mit Gott. Wöchentliche Musik-Dienste und Chor-Proben bringen unsere Stimmen in Einklang.

Caesarea choir

Die Brüder und Schwestern unseres Ordens organisieren regelmäßige Zusammenkünfte mit Mitgliedern, die nicht in einer unserer Gemeinschaften leben. Es werden Gruppenvorlesungen und Diskussionen über das paläo-christliche Leben abgehalten. Mitglieder teilen mit, was sie dank der Gemeinschaft gelernt haben und beteiligen sich an Gruppenaktivitäten, was ein brüderliches Gefühl entstehen lässt. Bei uns sind Gäste aller Nationen, Hintergründe und Glaubensvorstellungen willkommen.

May 2016 gatheringMay 2016 gathering

 

Genauso wie ein isoliertes Individuum keine Gemeinschaft sein kann, so kann eine Gemeinschaft keine solche sein ohne Verbindungen mit der größeren Welt, und mit anderen paläo-christlichen Gemeinschaften im Körper Christi. Um dieses größere Netzwerk von Interaktionen zu entwickeln, betätigen sich Brüder und Schwestern in lokaler freiwilliger Arbeit und halten Verbindungen mit anderen Paläo-Christen weltweit aufrecht. Falls möglich besuchen Brüder und Schwestern andere Paläo-Christliche Gemeinschaften um den Austausch zu steigern und zu lernen, und um bereits bestehende Verbindungen zu stärken.

Unsere Gemeinschaft veröffentlicht auch Bücher und führt Diskussionen in ihrem Gründungs-Forum online. Vorlesungen sind auch als Videos online verfügbar.

Siehe auch:

Wie man ein Bruder oder eine Schwester in unserer Gemeinschaft wird